dEATox Monday mit holistia.ch

Jeden Montag teilen wir hilfreiche Inputs rund um basische Ernährung mit Euch auf den Social Media Profilen von holistia.ch und deatoxcatering.

 

DETOX MONTAG mit @deatoxcatering: #Ratschlag N°4 . Übersäuerung

Zwar kann die Säuretheorie nicht alle Krankheiten dieser Welt erklären es ist jedoch wissenschaftlich nachgewiesen dass bei allen Krankheiten eine Übersäuerung des Organismus miteinhergeht. Woher und wie entsteht die Säure in unserem Körper? Die meisten Nahrungsmittel die wir gewöhnlich essen bilden Säuren in unserem Körper. Unter anderem bilden sich durch diese Säuren chemische Verbindungen wir Phosphate die unserem Körper basische Stoffe entziehen damit sie neutralisiert werden können. Beim Verdauen von Eiweiss wird Säure gebildet wie auch durch Gärungsvorgänge im Darm wenn sich falsche Bakterienstämme übermässig vermehrt haben. Mit zu viel Säure ist unser Körper u.a. messbar im Blut und Urin überfordert und reagiert mit Fehlleistungen unserer Organe Pilzen oder Infektionen und Krankheiten. Wie sauer darf ein Mensch sein? Gar nicht. Der einzige Ort an dem Säure zugelassen ist ist unser Magen der ein Säuremilieu besitzt. Ansonsten funktioniert unser gesamter Organismus am besten im basischen oder neutralen Bereich. Fasten ist der beste Auftakt zu einer Ernährungsumstellung mit dem Ziel das Säure-Basen-Gleichgewicht zu erreichen es unterstützt die Darmsanierung es befreit von überflüssigen Pfunden und dient der grundlegenden Entsäuerung des gesamten Organismus.

Einkaufsliste für eine Entsäuerungswoche:

  • Obst und Gemüse der Saison
  • Kartoffeln, Naturreis, Vollkornnudeln, Haferflocken, Getreideschrot
  • Hülsenfrüchte
  • Kräuter und Gewürze
  • Rapsöl oder Leinsamöl, Olivenöl
  • Vegane Milchprodukte: Sojamilch und –joghurt, Kokossahne

Unsere dEATox Kuren aus saisonalem Obst und Gemüse findest Du direkt im Shop 

#detox #deatox #übersäuerung #holistiach #holistiach #detox #übersäuerung #ratschlag #deatox

 

DETOX MONTAG mit @deatoxcatering: #Ratschlag N°3 Tierisches Eiweis

Ein altes chinesiches Sprichwort besagt „Wer seine Medizin nimmt aber seine Ernährung vernachlässigt verschwendet die Zeit seines Arztes“. Die Wissenschaft befasst sich seit Jahrzehnten über die menschliche Proteinversorgung. Wieviel Eiweiss braucht der Mensch um seinen Tagesbedarf zu decken? Vertreter des tierischen Eiweiss belegen dass es pflanzlichem Eiweiss an einer oder mehreren Aminosäuren fehlt weshalb sie nicht als vollständige Eiweisslieferanten gelten. Diese These wurde bereits widerlegt. Pflanzliches Eiweiss ist der Transporter für all unsere Nährstoffe beschleunigt biochemische Vorgänge und verteidigt uns gegen Krankheitserreger baut Haut Bindegewebe und Knochen auf. Im Gegensatz zu tierischem Eiweiss das im Übermass zu Krebs oder Arteriosklerose Diabetes und Herzerkrankungen führt fördert und beschleunigt pflanzliches Eiweiss diese Prozesse in unserem Körper nicht – im Gegensatz er minimiert ihn. Das beispielsweise darin enthaltene Betacarotin das tierischen Produkten fast völlig fehlt nimmt Nährstoffe im Körper extrem effizient auf. Zudem enthält es keine schädlichen Fette oder Cholesterin – wie das tierische Protein – dafür aber Ballasstoffe und Eisen. Die von diversen Instituten festgelegte Dosis an Eiweiss für einen Menschen liegt bei 10 Prozent / Tag davon nicht mehr als 5 Prozent tierischen Eiweiss.

Leckeres Rezept für die tägliche Ration pflanzlichen Eiweiss:

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL Kräuteressig
  • 1 Prise Knoblauchpulver
  • ½ Bund gehackter Petersilie
  • ½ Bund gehackter Schnittlauch
  • 2 EL Kapern
  • 250 g gagarte Kartoffeln mit Schale
  • ½ Gurke
  • 5 Tomaten
  • 100g Radicchioblätter
  • 1 Handvoll schwarze Oliven

Unsere dEATox Kuren aus saisonalem Obst und Gemüse findest Du direkt im Shop 

#deatox #detoxmontag #holistiach #eiweiß #holistiach #eiweiß #detoxmontag #ratschlag #deatox

DETOX MONTAG mit @deatoxcatering: #Ratschlage N°2 Darmflora

Ein unterschätztes Thema in der gesunden Ernährung aber es ist gerade der Darm der über unser körperliches Wohlbefinden bestimmt. Schlechte Essgewohnheiten in einem stressigen Alltag resultieren darin dass wir unserem Körper einen Überschuss an Zucker schlechten Fetten Pestiziden zuführen und Ballaststoffe Antioxidanten und Mineralien auf der Strecke bleiben. Seine Essgewohnheiten radikal umzustellen wäre wünschenswert aber auch wir wissen dass es nicht immer möglich ist. Aber je öfter und regelmässiger wir ausgewogene Mahlzeit zu uns nehmen je regelmässiger wir entgiftende Detoxkuren durchführen desto weniger fördern wir Entzündungen in unserem Darm die sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken. Das stärkste entzündungshemmende Gewürz ist KURKUMA. Seit Jahren suchen Ärzte nach einem Medikament das die Entwicklung von Entzündungen im Darm hemmt – viele gefundene Präparate haben aber auch ihre Nebenwirkungen. Kurkuma hat sich jedoch bisher als stärkster und atoxischer Buffer von COX-2 jenes Gen das Entzündungen am schnellsten und am intensivsten fördert bewiesen.

Rezept für unseren entzündungshemmenden Shot:

  • 100ml frischgepressten Gemüse- oder Obstsaft Deiner Wahl
  • 1 EL Kurkumapulver
  • ¼ TL Cayennepfeffer
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft

Cheers!

Unsere dEATox Kuren aus saisonalem Obst und Gemüse findest Du direkt im Shop

#deatox #detoxmontag #holistiach #kurkuma #detoxmontag #deatox #holistiach #ratschläge #kurkuma

 

DETOX MONTAG mit @deatoxcatering: Detox-Ratschlägen von dEATox – die Manufaktur für Entgiftungskuren und Wissen zu basischer Ernährung.

#Ratschlag N°1 Entschlacken

Jetzt ist der richtige Moment Guetzli feine Weihnachtsmenüs mit Fleisch & Co. Glühwein etc. Die Festtage liegen nun hinter uns dafür kneift die Hose die Verdauung lässt zu wünschen übrig die Haut wirkt unrein und das körperliche Allgemeinbefinden ist strapaziert. . Jetzt ist der richtige Moment um den eigenständigen Reinigungsprogramm unseren Körpers unter die Arme zu greifen und alle angesammelten Schadstoffe aus Deinem Körper zu schleusen. Warum? Je mehr toxische Anlagerungen sich in Deinem Körper verfestigen desto langfristiger kommt Dein Stoffwechseln aus dem Rhythmus. Um die Entgiftung zu bewirken verzichtest Du über einen bestimmten Zeitraum auf säurebildende Nährungsmittel wie tierische Produkte Lebensmittel die Weissmehl oder Zucker jeglicher Art enthalten Kaffee und schwarzen Tee Softdrinks Alkohol und kohlensäurehaltiges Mineralwasser. Raucher sollten während der Entschlackung auch auf das Rauchen verzichten. Gleichsam sollte die Zufuhr basischer Lebensmittel erhöht werden. Zu diesen gehören vor allem basisches Gemüse und Obst und reines stilles Quellwasser oder Kräutertee. In den kommenden Wochen erfährst Du am dEATox Monday mehr Hintergrundwissen über Deinen Körper und warum regelmässige Reinigungskuren für Deinen Körper so wichtig sind. Was erwartete Dich: Wissen zur #darmflora, #übersäuerung, #tierischeseeiweiss, #Candida, #Zucker und vieles mehr.

Please follow and like us:

Kommentar hinzufügen

Your email address will not be published. Required fields are marked *